Kleiner Konzertfotografie-Marathon

Wieviele Bands kann man im Odenwald an einem Wochenende fotografieren? Gleich eine dreifache Herausforderung – denn es ist gleichzeitig ein Rechercheproblem (Wo spielt hier denn auf dem Land überhaupt einen Band?), ein logistisches Problem (In jedem Tal ist Beginn um 21.00 Uhr) und nicht zuletzt jedesmal ein neues Abenteuer in meiner fotografischen Lieblingsdisziplin „Actionfotografie im Dunkeln“. Mir standen nur Freitag- und Samstagnacht zur Verfügung, und so kam ich auf immerhin 6 Bands.

Zwei wichtige Erkenntnisse habe ich gewonnen: Konzertfotografie ohne Ohrenstöpsel tut auf die Dauer weh, schließlich treibt man sich die meiste Zeit an der Bühne direkt vor den Boxen  rum. Und: Hauptsache, ne gute Konzertbeleuchtung. Die Musik ist mir dann gar nicht mehr so wichtig. Meine Frau glaubt mir das allerdings nicht und meint, dieser seltsame Einstellungswandel läge nur an den fehlenden Ohrenstöpseln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s